Stiftungskompetenz
Verankert und verwurzelt in der Stiftungsstadt Basel, hat die Scobag Privatbank AG seit jeher einen starken Bezug zu gemeinnützigen Stiftungen. Begründet ist dies vor allem durch die mäzenatische Tradition in unserem Umfeld.
 
Der Gründer der damaligen Scobag AG – so unser ursprünglicher Name – Paul Sacher, errichtete seine eigene Stiftung im Jahre 1973. Er legte schriftlich fest, dass die Scobag AG auch nach seinem Tod die finanziellen Belange der Paul Sacher Stiftung verantworten solle. Heute betreut die Scobag Privatbank AG mehrere Dutzend gemeinnützige Stiftungen, kleinere wie auch sehr grosse, solche, die mit dem Aktionariat verbunden sind und Stiftungen Dritter.
 
Eine enge Beziehung besteht zu proFonds, dem Dachverband gemeinnütziger Stiftungen der Schweiz. Diese Organisation wurde - unter dem damaligen Kürzel AGES (Arbeitsgemeinschaft für gemeinnützige Stiftungen) - 1990 durch uns mitbegründet. proFonds vertritt heute die Interessen von über 300 Stiftungen.
 
1992 errichtete die Scobag Privatbank AG selber eine Stiftung:
die Kunigunde und Heinrich Stiftung erhält von der Bank jährlich
eine Dotation und unterstützt insbesondere in der Region Nordwest-
schweiz bedürftige Personen, welche durch Krankheiten oder Schicksalsschläge in Not geraten sind, wie auch ausgewählte gemeinnützige Institutionen, welche sich für diese Menschen einsetzen. Seit ihrer Errichtung hat die Stiftung über CHF 3 Mio.
an Vergabungen getätigt.
 
Das starke Standbein der Scobag Privatbank AG im Bereich der ge-
meinnützigen Stiftungen zeigt die gleiche Haltung, die auch ihr Privatkundengeschäft prägt: Es geht uns nicht nur um das Finanzielle, sondern vor allem auch um die Menschen.